Aktuelles Verkehrsrecht

  1. Bei tiefen Kratzern im Lack hilft nur eins: Das Bauteil neu lackieren. Dabei ist viel Fingerspitzengefühl gefragt. Wer kein Profi-Ergebnis erwartet, kann den Lack auch selbst aufbereiten.

  2. Eine Lackierung vom Profi ist teuer, doch mit etwas Geschick lassen sich kleine Lackschäden auch selbst beheben. AUTO BILD erklärt, wie die Lack-Reparatur funktioniert.

  3. Schlechte Gerüche im Auto sind unangenehm, vor allem aber hartnäckig. Wer sie dauerhaft entfernen will, muss gründlich putzen. AUTO BILD zeigt, wie der frische Duft zurückkehrt.

  4. Stickige, miefige Luft im Auto ist vor allem bei sommerlichen Temperaturen oft ein Problem. Dahinter steckt meist mangelnde Fahrzeugpflege. Wie sie die Luft im Wagen wieder aufklaren, lesen Sie hier.

  5. Für eine längere Standzeit, sollte ein Auto entsprechend vorbereitet werden. Sonst können Standschäden die Folge sein. Damit der Wagen nach einigen Wochen aber noch anspringt, sollten Sie ein paar Dinge beachten.